Tipps und Infos für Betroffene

Wir informieren und beraten konfessionsverbindende Paare und bestärken sie in ihrem ökumenischen Engagement vor Ort.

Das Netzwerk Ökumene will ein Kommunikationsknoten sein, bei dem betroffene Paare und Familien Rat, geistliche Begleitung und wo nötig auch Unterstützung gegenüber konfessionellen Institutionen erhalten können. So wurden Faltblätter und Literaturlisten erstellt, Gespräche geführt, Gesprächspartner vermittelt, Vorträge und Seminare gehalten, auf Podien Stellung bezogen und persönlich, telefonisch und schriftlich beraten. Über einen umfangreichen Verteiler informieren wir Betroffene in ganz Deutschland. Trotzdem steht diese Arbeit noch eher am Anfang. Es sollten weitere Publikationen entstehen und eine weit flächendeckendere Repräsentanz gelebt werden. Wir freuen uns deshalb über jede und jeden, der hier Verantwortung übernimmt.
 
An dieser Stelle haben wir verschiedene Materialien zusammengetragen: