Häufige Fragen

Häufige Fragen an das Netzwerk konfessionsverbindender Paare und Familien
 
1. Welche Ziele hat das Netzwerk?
Unsere Ziele:

  • Wir sind Stimme der konfessionsverbindenden Paare in der einen Kirche Jesu Christi.
  • Wir machen die Lebenswirklichkeit und die Erfahrungen konfessionsverbindender Ehen für die Konfessionen fruchtbar.
  • Wir wollen das Bewusstsein wecken, dass die konfessionsverbindende Ehe ein Modell für die Einheit in versöhnter Verschiedenheit ist.
  • Wir wollen eine Vernetzung von Initiativen und einzelnen Paaren auf nationaler und internationaler Ebene erreichen.

2. Welche Beziehung besteht zwischen dem Netzwerk und der AÖK e.V. ?
Die AÖK - Arbeitsgemeinschaft ökumenischer Kreise - hat die Rechtsform eines als ge-meinnützig anerkannten eingetragenen Vereins. Sie versteht sich als Plattform für die Zusammenarbeit unterschiedlicher ökumenischer Initiativen und Kreise, wie z. B. des Una-Sancta-Kreises, ökumenischer Bibel- und Gesprächskreise usw.
Dagegen ist das Netzwerk kein eigener Verein. Die Arbeit des Netzwerks geschieht rechtlich im Rahmen der AÖK, was auch der inhaltlichen und personellen Überschneidung beider Gruppen entspricht. Daraus folgt: Wer im Netzwerk mitarbeitet, muss deshalb nicht zwangsläufig Mitglied der AÖK werden.
 
3. Welche Struktur hat das Netzwerk?
Das Netzwerk umfasst Gruppen, Paare und Einzelpersonen. Es gibt keine formale Mitgliedschaft, sondern nur eine lose Verbindung über eine Adressenliste. Diese Adressenliste wird in einer Geschäftsstelle geführt.
Die Zusammenarbeit im Rahmen des Netzwerks kann erfolgen durch die aktive Mitarbeit an einzelnen Aufgabenbereichen oder durch die Teilnahme an Treffen, Seminaren und Tagungen.
In die Adressenliste kann auch aufgenommen werden, wer nur an Informationen und Ergebnissen interessiert ist.
Die Aktivitäten des Netzwerks werden durch einen Leitungskreis koordiniert.
 
4. Welche Aufgaben will das Netzwerk bearbeiten?
Das Netzwerk will

  • Eine Anlaufstelle und Informationsquelle für konfessionsverschiedene Paare und Familien anbieten
  • Seminare und Tagungen veranstalten
  • Anregungen geben für Seelsorger/Seelsorgerinnen zu Fragen der konfessionsverschiedenen Ehe
  • Handreichungen und Empfehlungen herausgeben, um Betroffenen Hilfestellung zu geben.

5. Wie sollen diese Aufgaben bewältigt werden?
Die Bearbeitung der oben genannten Aufgaben erfolgt ausschließlich in Form von ehrenamtlicher Tätigkeit. Um die Arbeit auf möglichst viele Schultern zu verteilen, werden für konkrete Aufgabenbereiche Teams gebildet. Die Art der Zusammenarbeit wird von den Team-Mitgliedern festgelegt.
 
6. Wie wird das Netzwerk finanziert?
Das Netzwerk wird ausschließlich über Spenden finanziert. Unter dem Rechtsmantel der AÖK e.V. wird ein Konto für das Netzwerk geführt (Konto Nr. 389 510 bei Vereinigte Sparkassen Weilheim, BLZ 703 510 30, Kennwort "Netzwerk"). Spenden werden ausschließlich für die Arbeit des Netzwerks (Porto, Kopien, Rundbriefe, Reisen, Unterstützung spezieller Aktionen etc.) verwendet.
 
Autoren: Rosmarie und Prof. Dr. Rudolf Lauber