Jahrestagung 2015

"Reformation - jetzt gemeinsam!? Der Auftrag zur Einheit aus 500 Jahren Reformation" - unter diesem Thema stand die Jahrestagung 2015, die vom 13. bis 15. März 2015 in Rudolstadt (Thüringen) stattfand. Zwei Referenten haben uns inhaltliche Impulse gegeben: Bischof Jachim Wanke, emeritierter Bischof des Bistums Erfurt sowie Pfarrer Dr. Walter Fleischmann-Bisten, Leiter des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim.

 

Es war ein wenig ruhiger als in den Vorjahren, denn lediglich drei Kinder und zwei Jugendliche waren dabei - und sie fielen gegenüber den 32 erwachsenen Teilnehmern nicht so stark ins Gewicht wie in den Vorjahren. Lebhaft war die Tagung dank zweier spannender Referate und einer offenen Gesprächskultur aber trotzdem. Besonders freuten wir uns über die beiden internationalen Gäste aus unserem englischen Partnernetzwerk AIF (Association of Interchurch Families)

Am Freitagabend stand das gegenseitige Kennenlernens im Mittelpunkt. Besonders erfreulich war, dass beide Referenten schon angereist waren und so die Erfahrungen konfessionsverbindender Paare aus erster Hand hören konnten.

Der Samstagvormittag stand im Zeichen der beiden Vorträge und der sich anschließenden Diskussion. Bischof Wankes zentrale These zum Tagungsthema lautete, dass das Reformationsjubiläum das Vorhandene auf dem Weg zur Einheit stärken könne. Er betonte in diesem Zusammenhang, dass man das Wort "Kirche" theologisch richtig eigentlich nur im Singular verwenden könne. Sein abschließender Wunsch lautete, dass das Reformationsjubiläum die missionarische Präsenz der Kirchen stärken möge.
Als hätten sich die Referenten abgesprochen endete auch das Referat von Pfarrer Dr. Fleischmann-Bisten mit dem Appell, das Reformationsjubiläum ökumenisch als missionarische Chance zu nutzen. Vorher hatte er ausführlich die Diskussionen über die ökumenische Dimension in der Vorbereitung des Reformationsjubiläums vorgestellt.

Der Samstagnachmittag war durch die unterschiedlichen Workshops geprägt, an denen man nach Interesse teilnehmen konnte. Musik, Gottesdienstgestaltung, Vertiefung des Tagungsthemas, Schablonenmalerei und Arbei an kirchenamtlichen texten zur Familie - diese Themen standen zur Auswahl.

Abends gabe es noch einige Informationen aus dem Netzwerk und - wie schon am späteren Freitagabend - ein gemütliches Beisammensein. Überhaupt sind es die Gespräche in kleiner Runde, ob bei den Mahlzeiten oder abends, die der Tagung eine zusätzliche Tiefe und Intensität geben.

Der gemeinsam gestaltete Familiengottesdienst am Sonntagvormittag war Höhepunkt und zugleich Abschluss der Jahrestagung.

Fotoimpressionen

Image

Image

Image

Die Referenten: Bischof Dr. Joachim Wanke (links) und Pfarrer Dr. Walter Fleischmann-Bisten (rechts)

Image

Image

Image