Dialog mit den Konfessionen

Wir vertreten die Anliegen konfessionsverbindender Paare gegenüber den Kirchenverantwortlichen.

Die gelebten Erfahrungen und Enttäuschungen vor Ort, die Ergebnisse unseres vor Gott verantworteten Nachdenkens, die Inhalte des internationalen Austauschs wollen wir nicht für uns behalten: Ziel des Netzwerks Ökumene ist es, mit diesen die Verantwortlichen in den Konfessionen für die Anliegen interkonfessioneller Paare und Familien zu sensibilisieren und sie zum Wagnis der christlichen Einheit zu ermutigen.Wir freuen uns, dass wir in dieser Funktion bereits von einer Reihe kirchenleitender Christen wahr- und ernst genommen werden.
 
Paten von Netzwerk Ökumene sind:

  • Bischof Dr. Johannes Friedrich, Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
  • Bischof Dr. Gebhard Fürst, Diözese Rottenburg-Stuttgart (römisch-katholisch)
  • Bischof Dr. Serafim Joanta, rumänisch-orthodoxer Metropolit von Deutschland und Zentraleuropa
  • Bischof i.R. Dr. Walter Klaiber, Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland
  • Bischof i.R. Dr. Gerhard Maier, Evangelische Landeskirche Württemberg
  • Bischöfin Rosemarie Wenner, Evangelisch-methodistische Kirche in Deutschland